420er und 29er zur Regatta in Berlin

Am Wochenende waren die 420er und 29er in Berlin beim Seglerhauspreis auf dem Wannsee.

Foto: Georg Writschan

Auf ihrer zweiten Auswärtsregatta mussten die Rostocker 420er viel Lehrgeld gegen die starken einheimischen Crews bezahlen.
Vor allem die Routine bei Manövern war auf dem sehr drehenden Revier für die vier 420er noch ausbaufähig.
Die Rostocker 29er gaben ihr bestes und drei von vier Booten konnten Platz sich Platz 1, 3 und vier sichern. Nur die Silbermedaille geht nach Baden Württemberg.

Foto: Georg Writschan


Franz Krause und Oswin Stybel standen ganz oben auf dem Treppchen. Eva Lotte Grünbaum und Fiene Arp ersegelten Platz 3. Karl Peter Boss und Lars Rackow waren am Samstag noch zweiter, mussten aber nach einem Frühstart im letzten Rennen sich mit Platz vier von 27 29ern zufrieden geben

Hier die Ergebnisse der 29er und der 420er.

Georg Writschan

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.