Zweites Trainingslager der Optis mit der Teilnahme an der „OptiOrange“

Der zweite Teil des Wintertrainings fand in Valencia mit der Teilnahme an einer Regatta statt. Vereinssportlehrer Uwe Ochmann berichtet:

Nach dem der Trainer die Boote von Palamos nach Valencia zum Real Club Nautico überführte, vorbereitete und kleine Reparaturen vornahm, reisten die Kinder unter der Obhut von Frau Kunze am Dienstag an. So konnten die Kinder gleich mit dem Training beginnen. Da keiner von uns je in Valencia segelte, wurde die Zeit zur Reviererkundung genutzt. Bei Wassertiefen zwischen 15 und 20m waren die Segelbedingungen ähnlich, wie in Warnemünde. So nutzten wir die Zeit intensiv zum Segeln. Am Freitag begann dann die Regatta mit 500 Teilnehmern aus 29 Nationen. Auch zwei Tage nach der Anreise waren die Kinder immer noch beeindruckt von der Größe des Hafens und der sehr guten Organisation.

Leider gab es keine Finalserien, denn der Wind und viele Startversuche machten dies zu nichte. Frede, Nikki und Klara segelten bisher besser als erwartet. Emil und Johann haben leider Buchstaben in ihrer Wertung.

Frau Kunze eine Opti-Mama trug maßgeblich zum gelingen bei und kümmerte sich um die 4 SeglerInnen abseits des Wassers. Erstmals nach langer Zeit gab es ein gutes Zusammensein mit den anderen deutschen Teilnehmern aus Bayern und BaWü.

Am Ende wurde es ein erfolgreiches Trainingslager nicht nur aus sportlicher Sicht, sondern es entstanden persönliche Kontakte mit Sportlern aus anderen Nationen.

Danke, an alle Unterstützer und Freunde des Segelns

Uwe Ochmann

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.